Auf Weltreise

Die unterschiedlichen Werke im Bereich der Motorrad-Reiseliteratur ähneln sich naturgemäß.
Der Autor beschreibt, wie es dazu gekommen ist, auf Fahrt zu gehen und lässt den Leser mal mehr, mal weniger mitreißend an seiner Reise teilhaben. In der Regel hat der Leser auch entweder selbst bereits die eine oder andere Motorradreise hinter sich, oder er fasst nach der Lektüre den Entschluss, es endlich auch einmal zu wagen …

Um es vorweg zu sagen: Dieses Buch ist anders, obwohl vieles dem gleicht, was wir kennen.

Wer bricht schon einfach mitten im Leben aus demselben aus, schwingt sich auf die Maschine und fährt einmal um die Welt? Ganz klar: das machen die Krad-Vagabunden Panny und Simon.

Im ersten Band von Licht- und Schattenseiten einer Weltreise berichtet Panny von den Erlebnissen in Nord- und Südamerika, in Neuseeland und Australien.

Der Titel ist bereits der erste Anhaltspunkt für Unterschiede zur gewohnten Reiseliteratur und ein Hinweis darauf, was den Leser erwartet: Es geht nicht nur um die Reise und die bereisten Länder, sondern vielmehr um das Leben „on the road“ und die damit verbundenen positiven wie auch negativen Erlebnisse.
Und das macht dieses Buch zu etwas Besonderem und mir eine Empfehlung wert:

Licht- und Schattenseiten einer Weltreise

Teil 1: Die Amerikas, Neuseeland und Australien

erschienen im Selbstverlag
(Bestellung bei den Krad-Vagabunden direkt)

ISBN: 978-3-00-046351-8

Licht- und Schattenseiten einer Weltreise

Licht- und Schattenseiten einer Weltreise

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.